Neujahrsempfang 2017 vom SV Hummetroth e.V.


Fußballwoche in Hummetroth  

Der SV Hummetroth hat sich nach der Wiederaufnahme des Sportbetriebs zurückgemeldet.

 Zur Etablierung im sportlichen Bereich möchte der SVH seine Bemühungen fortsetzen und präsentiert in der Sommerzeit ebenfalls hochklassigen Fußball
auf dem Sportgelände an der Haselburg.  Hierzu ist es gelungen, verschiedene Vereine zu je einem Testspiel in der Vorbereitungszeit für die Fußball-Werbewoche vom 19. bis 22.Juli 2016 zu gewinnen.

Gestartet wird am Dienstag (19.) mit der Partie des SSV Brensbach gegen die TSG Steinbach. Beide Vereine stecken zwar mitten in der Vorbereitung,
werden jedoch eine spielstarke Mannschaft aufbieten. Am Mittwoch (20.) kommt es zum Vergleich
zwischen den beiden Nachbarn aus Hummetroth und Kinzigtal, bevor am Donnerstag (21.) der A-Ligist aus Neustadt
 gegen den Kreisoberligist aus Mümling-Grumbach testen will. Höhepunkt wird sicherlich das Freitagsspiel zwischen dem Gruppenligist Vfl Michelstadt
und dem SV Lützel-Wiebelsbach (Kreisoberliga). Beide neuen Trainer der Vereine, Niko Stefanovski (Michelstadt)
 als auch Sebastian Hagendorf (Lützelbach) benötigen nach den ersten Trainingseinheiten eine Standortbestimmung
 und  wollen die Erkenntnisse aus  dieser Partie für die weitere Katerplanung  für die neue Saison  nutzen.     

Anpfiff ist jeweils um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz in Hummetroth.

Spielpaarungen:

Di. 19.07.  SSV Brensbach - TSG Steinbach

Mi. 20.07. Spvgg. Kinzigtal  -  SV Hummetroth

Do. 21.07. TSV Neustadt -  FV Mümling-Grumbach 

Fr. 22.07. Vfl Michelstadt  -  SV Lützel-Wiebelsbach

 

EM 2016 schauen

Vatertagsfest 2016

Neujahrsempfang 2016



 

 

     

Spielberichte von Martin Heiland

SV Hummetroth - KSG Rai-Breitenbach II 0:0 (D-Liga Odenwald)

Torschützen für den SVH:
Fehlanzeige

Spielbericht:

Im Spitzenspiel der D-Liga trennten am 23. Spieltag beide Kontrahenten lediglich drei Punkte im engen Kampf um den Aufstieg. Daher war die Marschroute für den SVH von Anfang an klar: Verlieren verboten! Denn nur so würde die KSG aus Rai-Breitenbach auf mindestens drei Punkte Abstand gehalten werden und durch den gewonnenen direkten Vergleich hätte der SVH die besseren Karten im Aufstiegsrennen in der Hand.
Auf dem Platz trafen bei sommerlichen Temperaturen und toller Kulisse dann auch tatsächlich zwei gleichwertige Teams aufeinander, die sich fast ausnahmslos egalisierten. Lediglich die zahlreichen Standardsituationen auf beiden Seiten sorgten für so etwas wie Torgefahr. Das Spiel blieb dennoch über die gesamte Spielzeit spannend, da ein einziger Fehler für eine Vorentscheidung im Aufstiegskrimi hätte sorgen können. Beide Mannschaften schenkten sich aber nichts und so bleibt es auch nach diesem Spieltag weiterhin spannend.

Der SVH benötigt aus den verbleibenden drei Spielen noch sechs Punkte (unter der Voraussetzung, dass die KSG alle Spiele gewinnt) um sensationell den zweiten Platz in der Premierensaison zu erreichen. Der nächste Spieltag könnte also schon den Aufstieg in die C-Klasse bedeuten. Daher kommt alle am Samstag um 14:15 Uhr nach Vielbrunn und unterstützt die Jungs von der Haselburg!

SV Hummetroth - KSG Vielbrunn II 5:1 (D-Liga Odenwald) - 10.11.15

Torschützen für den SVH:
Stefan Freitag x2
Julian Zimmer x2
Björn Rockstroh

Spielbericht:

Da in der D-Liga leider ein Mangel an Schiedsrichtern herrscht, konnte vom Verband für das Spiel gegen die KSG Vielbrunn II kein Unparteiischer gestellt werden und Uwe Hildenbeutel vom SVH übernahm das Kommando an der Pfeife. Diese Situation ist auch für die gastgebende Mannschaft nicht unbedingt angenehm, da bei jeder Entscheidung gegen den Gast die Unparteiigkeit des Referees in Frage gestellt wird. Aus einer solchen Situation entstand dann auch das frühe 1-0 durch Björn Rockstroh per Handelfmeter. Die Hummetröther konnten aber durch den Doppelpack von Julian Zimmer in der 25. und 26. Minute schnell für klare Verhältnisse sorgen, sodass die Reklamationen der Vielbrünner langsam im Annelsbacher Wald verhallten. Als sich die Jungs aus dem Michelstädter Luftkurort dann ebenfalls wieder auf das Fußball spielen konzentrierten erzielte Rückkehrer Rafael Rybak noch vor dem Seitenwechsel den 3:1 Anschlusstreffer.
Im zweiten Durchgang machten weiterhin die Hummetröther gegen ersatzgeschwächt angereiste Gäste das Spiel und der Treffer von Stefan Freitag zum 4:1 kurz nach dem Wiederanpfiff schien auf einen Kantersieg hinzudeuten. Das große Problem der Chancenverwertung ließ den SVH aber leider auch diesmal nicht verschont und lediglich ein weiterer Strafstoß (Stefan Freitag) konnte noch im Kasten von Gästekeeper Marcel Taeubel untergebracht werden.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Beerfelden gegen die SG Beerfelden/Gammelsbach II statt.

KSG Rai-Breitenbach II - SV Hummetroth 2:3 (D-Liga Odenwald) - 02.11.15

Torschützen für den SVH:
Markus Rinnert
Stefan Freitag
Julian Zimmer

Spielbericht:

Spitzenzweiter, Spitzenzweiter, hey, hey….

Nach 19 jähriger Mitgliedschaft bei der KSG Rai-Breitenbach war es für unseren Trainer Konstantinos "Daggy" Gerkis natürlich ein ganz besonderer Tag an den Ort des ehemaligen Handelns zurückzukehren. Dennoch hatte er keine Geschenke dabei und gab von Anfang an die Devise raus mit drei Punkten nach Hause fahren zu wollen. Die Jungs vom SVH waren natürlich gewillt Ihrem Coach den Gefallen zu tun, standen sich aber mit diesem Druck in der ersten Hälfte oftmals selbst im Weg. Die Abschlüsse passten noch nicht und unnötige Ballverluste im Spielaufbau führten zu einer torlosen Halbzeitpause. Da aus dem Spiel heraus nach Wiederanpfiff erneut nicht viel gelang musste in der 51. Spielminute ein Freistoss herhalten den Markus Rinnert wuchtig im unteren Toreck zur 1-0 Führung für die Gäste versenkte. Allerdings dauerte es keine zehn Minuten bis auf der Gegenseite ebenfalls ein Freistoss direkt im Gehäuse der Hummetröther zum Ausgleich einschlug. Die Gastgeber bekamen nun etwas Oberwasser und konnten in der 67. Minute folgerichtig die Führung erzielen. Im Anschluss wurde das Spiel nun immer zerfahrener und von kleineren Nicklichkeiten geprägt. Eine dieser Unsportlichkeiten bestrafte der Schiedsrichter dann auch zehn Minuten vor Abpfiff mit der Ampelkarte gegen den Rawischer Spielmacher. Von nun witterten die Gäste wiederum Ihre Chance und stellten um. Routinier Stefan Freitag wurde von seinem defensiven Part im Mittelfeld nach vorne gezogen, was sich als guter Schachzug entpuppen sollte, denn ebenejenem gelang in der 86. der viel umjubelte Ausgleich. Als Julian Zimmer dann in der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer für die Hummetröther erzielte, war der Tag für Daggy Gerkis und sein Team vollends gerettet.

Nächsten Sonntag um 14:30 geht es dann gegen die KSG Vielbrunn II auf heimischem Geläuf in die nächste Runde. Die Jungs aus dem Luftkurort reisen mit 6 Punkten und 10:0 Toren aus den letzten beiden Spielen an und wollen diese Serie natürlich ausbauen. Dem heisst es aus Hummetröther Sicht entschlossen entgegenzutreten und den derzeiteigen Aufstiegsplatz zu verteidigen.

 

SV Hummetroth - VfR Würzberg II 4:2 (D-Liga Odenwald) - 27.10.15

Torschützen für den SVH:
Julian Zimmer x2
Markus Rinnert x2

Spielbericht:

Zwei Doppelpacks bringen Hummetroth wieder in die Spur, auch wenn sich der SVH gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Würzberg anfangs schwer tat.

Von Beginn an dominierten die Hummetröther das Spiel, waren allerdings anfangs nicht in der Lage den Ball im Gehäuse der Würzberger unterzubringen. So dauerte es bis zur 44. Minute ehe Julian Zimmer eine Vorarbeit von Kevin Plamitzer aus kurzer Distanz zum 1:0 verwerten konnte. Als sich alle in gelb-blau bereits auf die Halbzeit eingestellt hatten, passierte was nach einem solchen Spielverlauf nur zu oft passiert. Würzberg nutze eine seiner zwei Möglichkeiten und egalisierte in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zum 1:1.
Nach Wiederanpfiff folgte jedoch prompt die richtige Antwort der Haselburger. Die Abwehr der Würzberger noch nicht richtig geordnet, ließ einen Pass von Christian Hedtke passieren und Julian Zimmer konnte mit seinem zweiten Tor auf 2:1 erhöhen. Nach dem 3:1 per Kopf von Markus Rinnert wurde die Partie zunehmenst hektischer, da die Gäste eine Abseitsposition witterten. Der junge Schiedsrichter aus Neustadt ließ sich jedoch von der giftigen Atmosphäre nicht anstecken und blieb seiner Linie treu. Würzberg konzentrierte sich anschließend ebenfalls wieder auf das Spiel und wurde mit dem 3:2 Anschlusstreffer durch Routinier Kotsikas belohnt. In der 70. Spielminute war es dann erneut Rinnert, der mit einem wuchtigen Kopfball nach Flanke von Hedtke den 4:2 Endstand erzielte und somit die Hummetröther Gemüter beruhigen konnte.

Nach nun 10 Spieltagen steht der SVH punktgleich mit Spitzenreiter Inter Erbach auf Rang 2 des D-Liga Tableus, was nach derzeitigem Stand den Relegationsplatz bedeuten würde.
Am kommenden Sonntag steht dann um 12:45 Uhr die schwere Auswärtsaufgabe bei der Zweitvertretung der KSG aus Rawisch auf dem Programm, die nach dem deutlichen Auswärtserfolg in Kinzig natürlich nachlegen wollen.

Auf geht's SVH

 

--- AUSWÄRTS --- "DIE NÄCHSTE ETAPPE" ---

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und unsere tapferen Ritter der Haselburg zieht es am Sonntag hinaus in die Ferne um auf fremden Geläuf weitere Punkte gegen die zweite Garde der SG TSG BAD KÖNIG / ZELL zu ergattern.

Mit 3 Punkten würde so langsam auch die Herbstmeisterschaft in greifbare Nähe rücken, jedoch werden die Kurstädter alles daran setzen um den Dreier auf ihr Konto schreiben zu können, nachdem sie zuletzt eine bittere Niederlage gegen unsere Kinziger Nachbarn haben einstecken müssen.

Das Spiel wird auf den Matten in Zell ausgetragen, wir freuen uns über jede Unterstützung.

‪#‎nurderSVH‬